Weiter zum Main Content

Biographie

Sie verfügt über eine begnadete, prickelnde Stimme und über eine schier unerschöpfliche Sinnlichkeit. Möglicherweise hat ihr die "Musik" etwas ganz Besonderes in die Wiege gelegt. Eine Künstlerin, die ihre Performance zum Erlebnis macht. Andrea Berg erobert jeden im Sturm, der sie einmal erlebt hat. Grenzen in der Darstellung ihrer Träume, hat es für sie nie gegeben.

1993 wurde dem Produzenten Eugen Römer eine Musik-Kassette zugespielt. Die Reaktion war heftig. "Bringt mir dieses Mädel" und eine Woche später stand Andrea Berg im Studio, um die ersten Titel für ihr Debüt-Album "Du bist frei" einzusingen. Mit der ersten Single Auskopplung "Kilimandscharo" machte Andrea Berg auf sich aufmerksam. Von nun an begann eine beispielhafte Teamarbeit der Extraklasse, die sich bis heute in den für Andrea Berg maßgeschneiderten Songs, der eigenständigen Interpretation und ihrer unverwechselbaren, knisternden Stimme wiederspiegelt. Sie begann zu texten, schrieb über die Liebe und über sich selbst. Irgendwann sagte sie einmal zu ihrem Produzenten: "Ich versuche in meinen Texten die Träume zu retten, man muss Visionen haben. Ernüchterung beengt die Seele."

Und hier reifte dann auch der Entschluss ihres Produzenten, ihre Begabungen zu bündeln. Eugen Römer wollte all das, was sie im Laufe der Jahre in den unterschiedlichen Tanzclubs und auf Disco-Bühnen in sich aufgenommen hatte, zum Ausdruck bringen: die Leidenschaft, die Disziplin und die Liebe zur Musik. Alles verbunden mit jenem umwerfenden, für sie so typischen Sinn für Humor. Andrea Berg ist zu einer großen Künstlerin gereift, mit einem Charisma das süchtig macht. Sie nutzt jede Möglichkeit, ihrem Publikum etwas Besonderes zu geben.

Auch "Gefühle" ihr zweites Album, wurde von Eugen Römer produziert. Schon hier konnte man vermuten, dass Andrea Berg mit ihrem Produzenten eine gemeinsame, musikalische Sprache gefunden hatte, denn es brachte den langersehnten Erfolg. Mit dem Top-Hit: "Die Gefühle haben Schweigepflicht" landete Andrea Berg einen Dauerbrenner. Platzierungen in knapp zweihundert Rundfunk-Hitparaden, hatten Andrea Berg dem Ziel - sich ganz der Musik zu widmen- ein gewaltiges Stück näher gebracht.

Wie aufregend diese Krefelderin ist, offenbarte sich bei ihrem dritten Album "Träume lügen nicht", das 1997 veröffentlicht wurde und sich prompt in den deutschen TOP 100 Album-Charts platzierte. Bereits die erste daraus ausgekoppelte Single "Warum nur träumen" wurde wieder ein Hit und hielt sich bis zu 15 Wochen in den Hörer-Hitparaden. Dies war der Auftakt einer großen Karriere, beflügelt durch Ausdruckskraft und Energie.

Nach einer kurzen, schöpferischen Pause und der Geburt von Lena-Maria, meldete sich Andrea Berg im Sommer 1998 mit dem vierten Album: "Zwischen tausend Gefühlen" eindrucksvoll zurück. Andrea Berg und ihr Produzent, mittlerweile ein Top-Team, hatten ein Album mit zwölf gefühlvollen Songs geschaffen. Auf Anhieb sang sich Andrea Berg mit dem Titel: "Diese Nacht soll nie enden" wieder in die Herzen ihrer Fans.

Es kam wie es kommen mußte. Mit dem Album "Weil ich verliebt bin" gelang der talentierten Künstlerin ein großer Wurf. Ihre erste Singleauskopplung: "Vielleicht ein Traum zu viel" wurde im Nov. 1999 in der "ZDF Hitparade," und in "Hits des Jahres" auf Platz drei gewählt. Was nun folgte, war der Lohn einer kontinuierlichen, zielbewußten Arbeit. Die Rundfunksender in Deutschland, Belgien, Österreich und in der Schweiz, spielten den Song rauf und runter.

"Ein Meilenstein," munkelte man schon während der Produktion des sechsten Albums, "WO LIEGT DAS PARADIES." Andrea Berg schaffte mit ihrer ausdruckstarken Stimme ein Erlebnis, das in seiner textlichen und musikalischen Dramaturgie ein Höchstmaß an Leidenschaft und positiver Wirklichkeit reflektiert. Ihr Produzent Eugen Römer, hatte in Zusammenarbeit mit div. Autoren wie Irma Holder, Norbert Hammerschmidt oder Studioerfahrenen Musikern wie Christoph Schick, Markus Wienströr, Gary Jones, um nur einige zu nennen, mit beispielhafter Sorgfalt ein Album, mit 12 wunderschönen Songs produziert. Die erste Single Auskopplung "Du hast mich tausendmal belogen" spiegelte einen autobiographischer Inhalt wider, der mit sehr viel Stolz, Leidenschaft und Energie interpretiert war. Fast jeder hat es schon einmal erlebt und will es hinausschreien.

Nur einige Wochen später, im Oktober 2001 erfüllte Andrea Berg ihren Fans einen langersehnten Wunsch. Sie veröffentlichte ein "Best of" Album mit zwölf ihrer schönsten Lieder und ein Orkan der Begeisterung ist der Beweis für ihre Beliebtheit wie eine mehr als 17-wöchige Präsenz in den AUSTRIA TOP 40 Album-Charts beweist!
Das aktuelle Album: "Nah am Feuer" wird von ihren Fans heiß erwartet. Die erste Single-Auskopplung: "Geh doch, wenn du sie liebst" (bis du auch sie belügst) Musik: Eugen Römer, Text: Andrea Berg + Eugen Römer, wird man wieder tausendmal mitsingen wollen. Ein Album voller Sehnsucht, Leidenschaft und glücklichen Momenten.

Termine

02.11.2019
TV
ARD
Schlagerbooom

Artikel zu Andrea Berg


Newsletter

DEMO