Weiter zum Main Content

Biographie

Eine persönliche Biografie

Eros Ramazzotti wurde am 28 Oktober 1963 in einem Kleine-Leute-Viertel in Rom geboren, das Cinecittà heißt. "Mein Vater, der sich seinen Lebensunterhalt als Gebäudemaler verdiente, versuchte sein Glück als Sänger und nahm verschiedene Lieder auf. Ich kann mich noch gut an die Titel erinnern: "Voglio andare sulla luna" und "Lui è uno".
"In der Schule gehörte ich eher zum Mittelmaß. Meine Schwierigkeiten begannen, als ich aufs Konservatorium gehen wollte, aber die Aufnahmeprüfung nicht bestand. Noch heute schmerzt es mich, dass ich nicht im Konservatorium aufgenommen wurde, trotz all dem Positiven, was mir danach geschehen ist. 1972 lief vieles schief. Mein Vater war arbeitslos geworden und wir mussten unser Auto verkaufen. Wir versuchten, nach Australien auszuwandern, doch unser Gesuch wurde abgelehnt. Noch ein Fehlschlag für meine Familie und für mich. Mein Bruder Marco ist heute Teil meines Teams. Ich habe eine Struktur geschaffen, die sich "Radiorama" nennt. Es handelt sich dabei um ein Arbeitsteam, das mir hilft, Projekte und Ideen zu entwickeln und auszuarbeiten."


Eine musikalische Biografie

"Meine musikalische Karriere begann, als es meinem Vater gelang, einen Termin mit Gianni Ravera für mich zu vereinbaren, dem mächtigsten Mann des Festival di Sanremo. Gianni meldete mich zu dem Wettbewerb "1981 - Voci Nuove di Castrocaro" an. Ich kam in die Endausscheidung, erreichte aber keinen der ersten drei Plätze. Das Lied, das ich bei diesem Wettbewerb vorstellte, hatte den Titel "Rock 80". Ich selbst hatte es geschrieben. Es war sicher nichts Außergewöhnliches, aber es brachte mir doch meinen ersten Schallplattenvertrag ein. Den Vertrag schloss ich mit einem sehr bedeutenden Label ab, das sich DDD nannte. "Ad un amico", meine erste Single, wurde ein Jahr später veröffentlicht. Nichts geschah.

1984 stellte sich dann der Erfolg ganz plötzlich ein beim Festival di Sanremo, an dem ich mit "Terra Promessa" teilnahm. Ich gewann den ersten Preis. Im Jahr darauf machte ich wieder bei Sanremo mit, dieses Mal gelang ich auf Platz 6 mit "Una storia importante". Der Titel wurde zu einem großen Erfolg und kletterte mit dem Album "Cuori Agitati" in den italienischen und ausländischen Charts immer weiter in die Höhe. 1986 nahm ich erneut am Festival in Sanremo teil, dieses Mal aber am Hauptwettbewerb. Und ich gewann!!! Der Titel hieß "Adesso tu", er war auf dem Album "Nuovi eroi" (Helden von heute). Mein internationaler Erfolg wuchs und wuchs." Mein drittes Album, "In certi momenti" wurde 1987 herausgegeben. Es lief sogar noch besser als die vorangegangenen Alben. Während meiner Konzerttourneen trat ich innerhalb von neun Monaten vor einer Million Zuschauer auf. Es hieß, mein Konzert sei das erfolgreichste italienische Rockkonzert überhaupt gewesen.

Gegen Frühjahrsende 1988 wurde das Mini-Album "Musica è" veröffentlicht. Es verkaufte sich noch besser als "In certi momenti". Nach einer zweijährigen Arbeitspause erschien 1990 "In ogni senso". Dieses Album war das Vorspiel zu meiner ersten Show in den USA vor einer ausverkauften Radio City Music Hall. Die lange Tournee endete mit der Veröffentlichung eines Live-Doppelalbums mit dem Titel "Eros in concert" (1991). Im Anschluss daran gab ich ein Konzert in Barcelona, das in die ganze Welt ausgestrahlt wurde. Dann war es Zeit für eine Pause. Drei Jahre später kam "Tutte storie" auf den Markt und ich bewegte mich wieder in besagtem Umfeld. In meiner ganzen Karriere war dies das das Projekt, für das ich mich bisher am meisten angestrengt habe. Und es dauerte auch nicht lang, bis es raketenhaft in den Verkaufscharts anstieg.

"Mein achtes Album "Dove c'è musica" wurde am 13. Mai 1996 veröffentlicht. Es war das erste Album, das ich ganz und gar selber produziert hatte. Tatsache ist, dass sowohl die Kritiker als auch Laien von einem "neuen" Eros zu sprechen begannen, der stimulierend und kreativ wirkte und mit dem alten Eros verschmolzen war. Das Ergebnis war umwerfend: über sieben Millionen Platten wurden verkauft. Die Europatournee endete ein paar Tage nur vor der Geburt von Aurora Sophie, der gemeinsamen Tochter von Eros und Michelle Hunziker, die zwischenzeitlich meine Frau geworden war. Die folgenden Monate sahen mich in meiner Rolle als Vater und schufen die Basis für mein neues Album.

Die Veröffentlichung von "Eros", ein "Best-of-...Album" errichtete auf ideale Weise eine Brücke zwischen meinen vergangenen Erfolgen und meiner Gegenwart. Es handelt sich dabei um eine Sammlung, die meinen ersten Erfolgen ihren ganzen Glanz neu verleiht, und gleichzeitig dem internationalen Pop-Rock-Erfolg von "Dove c'è musica" gerecht wird. Auf dem Album sind zwei Duos enthalten, die eine große Überraschung darstellen: eine ganz ungewöhnliche Zusammenarbeit mit Andrea Bocelli in "Musica è" und "Cose della vita/Can't Stop Thinking of You", ein Medley mit der legendären Tina Turner."

Newsletter

DEMO