Weiter zum Main Content

Biographie




Eine hart erarbeitete Karriere auf die er stolz sein kann....

Am 20. April 1951 erblickte Luther Ronzoni Vandross in der Lower East Side in New York das Licht der Welt. Seinen zweiten ungewöhnlichen Vornamen "Ronzoni" hat er der Pasta zu verdanken, die seine Mutter während der Schwangerschaft aß (das einzige Essen und die einzige Nudelmarke, die sie in dieser Zeit vertrug).

Die ersten musikalischen Gehversuche machte er im Alter von 3 - er nahm Klavierstunden. Später sang er im Kirchenchor. Während seiner High School-Zeit ließ er sich von der Musik von Aretha Franklin, Diana Ross und Dionne Warwick begeistern.

Der erste Schritt: die Arbeit mit und für Topstars

1972 gelang ihm der erste, kleine Durchbruch im Showgeschäft. Seine Komposition ÄEverybody Rejoice (A Brand New Day)" wurde ins Broadway-Musical ÄThe Wiz" eingebaut.

Zwei Jahre später war Luther als Arrangeur und als Backgroundsänger von David Bowie für das Album ÄYoung Americans" (mit dem Vandross-Song ÄFascination") tätig. Über David Bowie lernte Luther Bette Midler kennen. Er ging mit ihr ins Studio für die Aufnahmen für ihr Album ÄSongs For The New Depression" und tourte mit ihr als Backgroundsänger durch die Landes.

Innerhalb kürzester Zeit war Luther einer der gefragtesten Arrangeure und Backgroundsänger. Er ist auf unzähligen Aufnahmen von der White Band bis hin zu Barbra Streisand zu hören. Außerdem hat er sich als Leadsänger auf Disco-Klassikern wie ÄThe Glow Of Love" von Change oder ÄHot Butterfly" von Bionic Boogie oder Hits von Chic ("Le Freak", "Good Times", usw.) verewigt und war erfolgreicher Werbemusik-Produzent.
1975 gründete Vandross die R&B-Vocal-Band ÄLuther" und nahm mit der Gruppe zwei Alben auf.

1981 - der Durchbruch als Solokünstler und R&B Superstar

Sein Solo-Debüt-Album ÄNever Too Much" schlug ein wie eine Bombe - verkaufte sich über zwei Millionen mal. Und seither hat er immer wieder unter Beweis gestellt, dass er ein Händchen hat für den Zeitgeist und für Hits:

Jeder seiner Longplayer wie
ÄForever, For Always, For Love" (1982)
ÄBusy Body (1983)
ÄThe Night I Fell In Love" (1985)
ÄGive Me The Reason (1986)
und ÄAny Love" (1988) hat zumindest in den USA Platin- oder Mehrfach-Platin-Status erreicht. Auch als Produzent, Songwriter und Arrangeur begann für ihn eine sagenhafte Karriere - er schrieb und produzierte Hits unter anderem für Whitney Houston oder seine Idole Aretha Franklin oder Dionne Warwick.

1990 war DAS Jahr in Luthers Karriere: Mit der Sammlung ÄThe Best Of Luther Vandross" erschien, erreichte Doppelplatin. Seine Ballade ÄHere And Now" stürmte die Charts und brachte Luther den ersten Grammy in seiner Karriere ein. Im darauf folgenden Jahr folgten das Hitalbum ÄPower Of Love". Für den Song ÄPower Of Love/Love Power" erntete er wiederum nicht nur oberste Chartplätze, sondern auch zwei weitere Grammys. Der ÄSoul Train"-Music Award folgte.

1992 landete Vandross im Duett mit Janet Jackson mit ÄThe Best Things in Life Are Free" aus dem Film ÄMo´Money" wieder in den Top 10.

Die Alben ÄNever Let Me Go" (1993) und ÄSongs" (1994) folgten und das Duett mit Mariah Carey ÄEndless Love" war ein Mega-Hit. ÄThis Is Christmas" wurde 1997 veröffentlicht, ein Jahr später erschien das Grammy gekrönte ÄYour Secret Love".
Die nächste Sammlung mit Vandross-Hits von 1991 bis 1996 ging unzählige Male über den Ladentisch. ÄI Know" (1998) und ÄSmooth Love" (2000) heißen die beiden letzten Alben, die Luther Vandross veröffentlicht hat. Sein aktuelles Werk trägt den Titel ÄLuther Vandross".

Newsletter

DEMO