Weiter zum Main Content

Biographie

...Schon früh bin ich als kleiner Michl von meinen Eltern ruhiggestellt worden, indem sie mich einfach stundenlang vor die Mattscheibe gesetzt haben. So hab ich eine Überdosis TV abgekriegt... Die Spätfolge: ZAPPED ! Ein TV-Junkie, der mit der Fernbedienung genauso schnell ist wie die Cartwrights von der Ponderosa mit ihren Colts. Olivia und John Walton sind quasi seine Eltern. Sein Blick scheint quadratisch, seine ersten sexuellen Gefühle wurden durch Pippi Langstrumpfs Ringelstrapse geweckt und seine Herzensbildung von Lassie geprägt. Mit Eduard Zimmermann auf Opfersuche, reitet er zu Winnetou ins Talder Bluter, sieht Kreuzigern bei der Arbeit zu und findet raus, warum keiner die Joghurette-Frau ficken will! Er kichert wie Flipper, serviert mit dämonischer Fratze einen echten Kinski und mimt die gesamte Brücke der Enterprise.

Dann erlebt der TV-Junkie auf seiner mit Serienhelden gepflasterten Reise nach New York sein Zapper-Halleluja: ein permanenter Actionfilm in den Straßen von Manhattan. Am fiktiven Kojak-Lolli lutschend, stets seine Fernbedienung wie eine Pump-Gun. Er kämpft gegenoffensive Stehpisser, sabbernde Pekinesen oder Hausfrauen im Supermarkt -Massaker. Mit den Heiligen Drei Königsdealern endet er in der Twilight Zone.

Mit grotesker Mimik, atemberaubender Körpersprache und haarsträubend sinnlos-genauem Detailwissen über Aktenzeichen XY bis Raumschiff Enterprise tobt und zappt Michael Mittermeier wie eine wildgewordene Comic-Figur über die Bühne. Er ist die lebende Reinkarnation unserer Lieblingsserien. Ein Kabelkamikaze im Rausch der Kanäle. Der detailverliebte Serien-Freak denkt Werbespots gnadenlos zu Ende, läßt den Trivialfilm ins Alltagsgeschehen brechen und den Alltag in die Mythen, die das Fernsehen schreibt.

"Er zückt sein Skalpell, um Sehen zu sezieren und Hauptdarsteller zu häuten - bis zur Kenntlichkeit." (Tagesspiegel, Berlin).

Bei Mittermeier wird Comedy zum Rock"n Roll der 90er. In der Tradition angloamerikanischer Stand up Comedians, schnell, hip und direkt. Bei seiner Wortschwallerei pfeift er auf "political correctness" und improvisiert oft gnadenlos mit dem Publikum. Wer braucht noch einen Fernseher, wenn es Mittermeier gibt.

"Hätte ich gewußt, was in meinem Leben auf mich zukommt, wäre ich zuhause geblieben und hätte weiter ferngesehen." (Michael Mittermeier)

Artikel zu Michael Mittermeier


Newsletter

DEMO