Weiter zum Main Content

Biographie

1991 begann der steile Weg nach oben für Tionne "T-Boz" Watkins, Rozanda "Chilli" Thomas und Lisa "Left Eye" Lopez. Damals, noch unter dem Namen "Second Nature", schlossen sich die drei Teenager aus Iowa (T-Boz), Pennsylvania (Lisa) und Georgia (Chilli) zusammen, um ihre ganz eigene Art von Musik zu machen: Eine Mischung aus Rap, der sie und die Art, wie sie sich kleideten und redeten, geprägt hatte, und R&B, mit dem sie aufgewachsen sind, den sie schon als Kinder gesungen haben. Entdeckt wurden die Drei von Jermaine Dupri (er schrieb Ushers Nummer eins Hit "You Make Me Wanna"). Es folgte der Deal mit LaFace, dem Label von L.A. Reid und Kenny "Babyface" Edmunds, und der erste Hit mit "Aint 2 Proud 2 Beg" aus ihrem Debüt-Album "Oooooohhh ... On The TLC Tip".

Zwei Jahre später sollten TLC mit "CrazySexyCool", ihrem zweiten Album und dem Chart-Dauerbrenner "Waterfalls" Geschichte schreiben. Zehnfaches Platin und unzählige Preise hagelten auf Chilli, T-Boz und Left Eye ein. TLC wurde eine der erfolgreichsten Gruppen aller Zeiten. Danach wurde es ruhig um das Trio. Mehr als drei Jahre lang ließen sie sich Zeit, um an "Fan Mail" zu arbeiten. Doch nebenher beschäftigten sie sich auch noch mit anderen Projekten: Lisa "Left Eye" Lopez nahm Songs mit Method Man vom Wu Tang Clan auf, T-Boz widmete sich ihrer Solo-Karriere und Chilli wurde in der Zwischenzeit Mutter.

Ihr bestverkauftes Album brachten TLC 1999 mit "FanMail" heraus, das in den USA fünf Wochen lang die Charts anführte und ein Jahr später mit einem Grammy - ihren vierten insgesamt - als die beste R&B-CD ausgezeichnet wurde. Das Trio arbeitete gerade an ihrer vierten Songkollektion, als am 25. April 2002 die Nachricht von tödlichen Unfall von Lisa "Left Eye" Lopes die Musikwelt erschütterte.
Die Sängerin starb bei einem Autounfall in Honduras. Arista-Präsident LA Reid zeigte sich geschockt von der Nachricht: "Lisa war nicht nur eine talentierte Musikerin, sondern siw war wie eine Tochter für mich." Die beiden anderen Bandmitglieder Tionne "T-Boz" Watkins und Rozonda "Chilli" Thomas erklärten: Wir sind alle zusammen aufgewachsen und waren einander so nahe wie eine Familie. Heute haben wir eine Schwester verloren".

Awards

Grammy:
Best Performance By A Group Or Duo: Creep
Best Album: CrazySexyCool

Billboard:
Artist Of The Year
R&B Single Of The Year: Creep

Soul Train Music Awards:
Best R&B Soul Single: Waterfalls
R&B/Soul Album Of The Year: CrazySexyCool
Group, Band Or Duo Of The Year

MTV Music Video Awards:
Best R&B Video: Waterfalls
Best Group Video: Waterfalls
Viewers Choice: Waterfalls
Best Video Of The Year: Waterfalls

Lady Of Soul Awards:
Best Group
Blockbuster Entertainment Award:
Best Group/Video

Newsletter

DEMO